Seminare und Coaching für erfolgreiche Unternehmen

Selbstmanagement – Menschentypen – Planung

Der Planer

Zu einem bestimmten Zeitpunkt muss alles fertig sein und danach sind alle Aufgaben abgearbeitet.

Während wir Menschen unsere perfekte Planung im Kopf überprüfen, werden wir ständig intern den Aufwand, die benötigte Zeit, die zur Verfügung stehende Zeit durchgehen und hin und wieder mal Prioritäten umsortieren oder Aspekte aus Zeitnot streichen. Je aktiver man in der Planungsphase den Zeitverbrauch mit berücksichtigt hat, desto weniger Veränderungen gibt es während der Durchführung. Ein guter Planer plant sogar eine Pufferzeit mit ein.

Vorteil dieser Vorgehensweise ist entspanntes Arbeiten.
Nachteil ist, dass man in einer Planungsphase nicht alle Eventualitäten berücksichtigen kann.

Der Reagierende

Jemand der nur reagiert, wird vielleicht am Anfang nur die allerwichtigsten Punkte erledigen. Doch die kleinen feinen besonderen Aspekte, die einem vielleicht zwischen- drin einfallen sind oft die Ergebnisse unbewussten Denkens, dass dann plötzlich als neue Idee zu einem Thema zur Verfügung steht. Werden diese nicht notiert, gehen sie oft im normalen Tagesablauf verloren.

Vorteil: Diese Arbeitsweise kann schnell auf neue Aufgaben reagieren und flexibel reagieren.
Nachteil: Durch fehlende Planung verliert man leicht den Überblick oder verheddert sich in Kleinigkeiten.

Tägliches Arbeiten braucht sowohl den Planer als auch den Reagierenden. Beide sollten eingesetzt werden. Ich weiß Sie können das, doch tun Sie es auch?

Eine gute Möglichkeit ist die Einführung von Rhythmen. Also zuerst planen, dann abarbeiten, dann wieder überprüfen, planen , abarbeiten… usw.

Diese Art der Bearbeitung ist in vielen Prozessen der Produktion bereits ein wesentlicher Ablauf. Auch Softwareentwicklung durchläuft immer mehr diese Zyklen. Im Verkauf und Handel nutzen Manager diese Zyklen für immer neue Optimierungen Ihrer Verkaufszahlen.

Also ist es doch wohl nur ein natürlicher Prozess, dass wir als Einzelpersonen von dieser Vorgehensweise lernen können. Was Firmen erfolgreich macht, kann auch Sie darin unterstützen Ihren Zielen von erfolgreichem arbeiten näher zu kommen.

Wenn man weiß, wie unser Gehirn funktioniert, dann erklärt sich diese Vorgehensweise von alleine. Denn unser Gehirn denkt kontextabhängig. Je mehr man über etwas nachdenkt und man sich mental damit beschäftigt, desto mehr neuronale Netzwerke werden aktiviert und man bekommt einen gedanklichen Überblick. Zu dieser Zeit ist Planung am besten. Würde man in dieser Zeit gestört ergibt sich der berühmte Sägezahneffekt. Sie arbeiten sich in ein Thema ein, dann kommt die Störung und sie beginnen wieder mit dem Eindenken. Und so weiter. Zeichnet man das als Kurve erhält man eine Sägezahnkurve.

Diese Sägezahnkurve der Konzentration zeigt auch deutlich, wieviel Energie wir manchmal verlieren können.

Mehr als man glaubt

Zum Glück ist unsere Welt noch vielfältiger. Es gibt viele Aspekte, die unser Handeln und unseren Erfolg beeinflussen. Ich möchte einen Aspekt jetzt nochmals besonders betonen: „Der Glaube an die Dinge verändert die Welt“. So ist der Wunsch ein System zu finden, welches Ihnen die Arbeit erleichtert und der Glaube daran, dass es ein solches System gibt, bereits ein wichtiger Bestandteil Ihres Ziels. Allerdings sollte die Art und Weise auch für sie umsetzbar sein. Es sollte für Sie möglich sein, das System so in Ihre Arbeitsweise mit zu integrieren, dass es für Sie stimmig ist.

Dafür sind folgende Punkte unbedingt notwendig:

  • Sie wissen, wie Ihre Arbeitsweise ist
  • Das neue System lässt sich in Ihre Arbeitsweise integrieren oder teilweise anpassen. So können Sie später nochmals weiter optimieren.
  • Sie haben ein System gefunden, dass zwar Disziplin erfordert, und Sie mit Spaß, Freude und Erfolg belohnt.

Wie kann die Vorgehensweise auf Planung umgestellt werden?

Dafür aktiviert man seine Neuronen-Netzwerke am besten, wenn folgende Aspekte vorhanden sind:

  • Ein Ziel haben, was man erreichen möchte.
  • Ein Bild oder interne Repräsentation, die den Weg weist.
  • Eine Motivation, die genug Aktionsenergie mitbringt, sich in Bewegung zu setzen.
  • Ausreichend Zeit und Ressourcen
  • Sie finden eine geeignete Methode Aufgaben schnell zu erfassen und diese so zu notieren, dass Sie einen schnellen Zugriff haben und Sie diese auch immer wieder vor der Nase haben.

Merken wir uns : Planung ist natürlich, doch benötigt diese auch bestimmte Zeiten und Abläufe um die Planung nicht mehrfach durchzuführen oder Dinge zu vergessen.